Homepage
von
Thomas Flügel

Ecuador 2006
- Illiniza -

Zurück zur Ecuador-Startseite

Web-Impressum

Zurück zur Startseite

Ecuador 2006 - Straße der Vulkane: Illiniza


Nach einer Nacht in Quito starteten wir Richtung Illiniza Norte (5116m). Hierzu fuhren wir ein Stück der Panamerica Richtung Süden. Die Straße ist wie alle besseren Fernstraßen mautpflichtig und so erreichten wir schon bald die erste Mautstation:



In El Chaupi ging es dann auf die einfacheren Straßen bis wir von einem Feldweg zum ersten Mal die beiden Illinizas zu sehen bekamen:



Am Parkplatz "La Virgen" angekommen, packten wir unsere Rucksäcke aus und wussten, dass wir mit Don Carlos und unserem Bus jedes Ziel erreichen würden:





Die ersten paar Minuten war es noch trocken, aber auch hier war unser Regenzeug mal wieder sehr nützlich:



Bei einigen Hagelkörnern erreichten wir aber schließlich die "Hütte", die man in den Alpen wohl eher Biwak genannt und sicherlich gemieden hätte:



Aber wenn es nichts besseres gibt, ist ein völlig überbelegter Raum mit integrierter Kochecke und dadurch nassen Matratzen immer noch besser, als draußen zu schlafen:



Am Morgen dann der Start in den Nebel:



Dann plötzlich waren wir über den Wolken und diese rissen kurz auf. Der Blick auf den Cotopaxi war frei:



Und auch unser Weg bekam etwas Sonne:


.
Und so erreichten wir mit etwas Kletterei (II-) den Gipfel des Illiniza Norte...



...und konnten den Blick zum Illiniza Sur genießen:



Der Abstieg ging dann nach den Kletterstellen zügig und so konnten wir schon bald unseren Berg noch einmal von unten sehen:



Ein zweites Frühstück auf der Hütte war dann auch willkommen und anschließend ging es über Geröll hinunter zum Bus:



Und auch hier - Die Nebelspiele gingen weiter:



Weiter zu "Saquisili"

Zurück zur Ecuador-Startseite